U-Z - Augen Fachwissen

U-Z

Vordere Augenkammer
Die vordere Augenkammer liegt zwischen der Hornhaut und der Augenlinse. Sie ist stetig mit dem von dem in der hinteren Augenkammer liegenden Glaskörper produzierten Kammerwasser gefüllt.

Zapfen
Zapfen sind Photorezeptorzellen, die in der Netzhaut des Auges liegen. In einem menschlichen Auge können drei unterschiedliche Zapfen-Typen ausgemacht werden, die jeweils auf spezielle Licht-Wellenlängen reagieren. Mit den unterschiedlichen Zapfen ist es möglich, verschiedene Farben zu sehen. In einem menschlichen Auge befinden sich etwa sechs Millionen Zapfen, die größte Dichte an Zapfen lässt sich im Bereich des gelben Flecks finden. Zapfen können ihre Funktion nur bei Helligkeit oder bei dämmernden Lichtverhältnissen ordnungsgemäß ausführen.

Ziliarkörper
Der Ziliarkörper besteht aus pigmentiertem Bindegewebe und dient als Aufhängung für die Augenlinse. Die in ihm enthaltenen Carboanhydrasen, Enzyme, produzieren das Kammerwasser aus bestimmten Bestandteilen des Blutes. Der Ziliarkörper ist ein Teil der mittleren Augenhaut. Der Ziliarkörper umfasst den Ziliarmuskel, der die Scharfstellung der Linse zur Aufgabe hat, sowie die Ziliardrüsen, auch Moll-Drüsen genannt.

© Augen Fachwissen 2017